Namen Gottes - Jahwe Schammah

Jahwe Schammah

Der Herr ist gegenwärtig

Der Herr ist hier

Der Herr wird dort sein

Diesen Namen finden wir nur im Buch Hesekiel. Er ist einerseits als Ermutigung an das Volk Israel im Exil gedacht, dass Jahwe wieder in Jerusalem (und seinem Tempel) Wohnung nehmen wird, andererseits deutet dieser Name auch auf das 1000-jährige Reich hin, wo Gott höchstpersönlich in Jerusalem wohnen und von dort aus die ganze Erde regieren wird.

Gott hat den innigen Wunsch mit den Menschen eine enge Beziehung zu pflegen und unter ihnen zu wohnen. Seine erste irdische "Wohnung" war die Stiftshütte, die zweite der Tempel und der dritte der Körper und das Herz eines jeden seiner Kinder.

In Ehrfurcht und Vertrautheit vor und mit IHM zu wandeln ist nicht nur der Weisheit Anfang, sondern auch ein Schlüssel zum Herzen Gottes um in SEINER Gegenwart ganz heil zu werden.

So kann der geheiligte Mensch in Abhängigkeit und enger Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist, Gott durch das eigene Leben gegenwärtig verherrlichen.

Hesekiel 48.35b (elb85)

Und der Name der Stadt heißt von nun an: Hier ist der HERR.

2. Mose  29,45+46 (elb85)

Und ich werde mitten unter den Söhnen Israel wohnen und ihr Gott sein. Und sie werden erkennen, dass ich, der HERR, ihr Gott bin, der ich sie aus dem Land Ägypten herausgeführt habe, um mitten unter ihnen zu wohnen, ich, der HERR, ihr Gott.

1. Könige 9.3 (elb85)

Und der HERR sprach zu ihm: Ich habe dein Gebet und dein Flehen gehört, das du vor mir gefleht hast. Ich habe dieses Haus, das du gebaut hast, geheiligt, um meinen Namen dort niederzulegen für ewig; und meine Augen und mein Herz sollen allezeit dort gegenwärtig sein.

Psalm 34,19 (elb85)

Nahe ist der HERR denen, die zerbrochenen Herzens sind, und die zerschlagenen Geistes sind, rettet er.

Joannes 1,14 (elb85)

Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Sprüche 9.10+11 (elb85)

Die Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang; und Erkenntnis des allein Heiligen ist Einsicht. Denn durch mich werden zahlreich deine Tage, und es mehren sich dir die Jahre des Lebens.

1. Korinther 1.9  (elb85)

Gott ist treu, durch den ihr berufen worden seid in die Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn.

1. Korinther 6.19+20 (elb85)

Oder wißt ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes in euch ist, den ihr von Gott habt, und daß ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit eurem Leib!

Hebräer 10.19-22 (elb85)

Da wir nun, Brüder, durch das Blut Jesu Freimütigkeit haben zum Eintritt in das Heiligtum, den er uns eröffnet hat als einen neuen und lebendigen Weg durch den Vorhang - das ist durch sein Fleisch - und einen großen Priester über das Haus Gottes, so laßt uns hinzutreten mit wahrhaftigem Herzen in voller Gewißheit des Glaubens, die Herzen besprengt und damit gereinigt vom bösen Gewissen und den Leib gewaschen mit reinem Wasser.

Epheser 2.19-22 (elb85)

So seid ihr nun nicht mehr Fremde und Nichtbürger, sondern ihr seid Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen. Ihr seid aufgebaut auf der Grundlage der Apostel und Propheten, wobei Christus Jesus selbst Eckstein ist. In ihm zusammengefügt, wächst der ganze Bau zu einem heiligen Tempel im Herrn, und in ihm werdet auch ihr mitaufgebaut zu einer Behausung Gottes im Geist.

Philipper 2.1-3 (elb85)

Wenn es nun irgendeine Ermunterung in Christus gibt, wenn irgendeinen Trost der Liebe, wenn irgendeine Gemeinschaft des Geistes, wenn irgendein herzliches Mitleid und Erbarmen, so erfüllt meine Freude, daß ihr dieselbe Gesinnung und dieselbe Liebe habt, einmütig, eines Sinnes seid, nichts aus Eigennutz oder eitler Ruhmsucht tut, sondern daß in der Demut einer den anderen höher achtet als sich selbst;

Johannes 14.26+27 (elb85)

Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch. Euer Herz werde nicht bestürzt, sei auch nicht furchtsam.

2. Korinther 13.13 (elb85)

Die Gnade des Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!