Namen Gottes - Elohai

Elohai

Mein Gott

Elohai (Mein Gott) ist im Unterschied zu Eli eine zuversichtliche und innige Gebetsanrede, durch welche die herzliche persönliche Gemeinschaft mit Gott vertrauensvoll zum Ausdruck kommt.

Im Neuen Testament ist es zudem ein Glaubensbekenntnis.

1. Chronik 28.20 (elb85)

Und David sagte zu seinem Sohn Salomo: Sei stark und mutig, und handle; fürchte dich nicht und sei nicht niedergeschlagen! Denn Gott, der HERR, mein Gott, wird mit dir sein. Er wird dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen, bis alle Arbeit für den Dienst des Hauses des HERRN vollendet ist.

5. Mose 31.6 (elb85)

Seid stark und mutig, fürchtet euch nicht und erschreckt nicht vor ihnen! Denn der HERR, dein Gott, er ist es, der mit dir geht; er wird dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen.

2. Chronik 18.13 (elb85)

Micha aber sagte: So wahr der HERR lebt, nur was mein Gott mir sagen wird, das werde ich reden!

Daniel 9.4 (elb85)

Und ich betete zum HERRN, meinem Gott, und ich bekannte und sprach: Ach, Herr, du großer und furchtbarer Gott, der Bund und Güte denen bewahrt, die ihn lieben und seine Gebote halten!

Psalm 30.2+3 (elb85)

Ich will dich erheben, HERR, denn du hast mich emporgezogen und ließest meine Feinde sich nicht über mich freuen. HERR, mein Gott, zu dir habe ich geschrien, und du hast mich geheilt.

Psalm 16.1+2 (elb85)

Bewahre mich, Gott, denn ich berge mich bei dir! Ich habe zum HERRN gesagt: "Du bist mein Herr; es gibt kein Glück für mich außer dir".

Psalm 30.11-13 (elb85)

Höre, HERR, und sei mir gnädig! HERR, sei mein Helfer! Meine Wehklage hast du mir in Reigen verwandelt, mein Sacktuch hast du gelöst und mit Freude mich umgürtet, damit meine Seele dich besinge und nicht schweige. HERR, mein Gott, in Ewigkeit will ich dich preisen.

Johannes 8.54 (elb85)

Jesus antwortete: Wenn ich mich selbst ehre, so ist meine Ehre nichts; mein Vater ist es, der mich ehrt, von dem ihr sagt: Er ist unser Gott.

Johannes 20.28+29 (elb85)

Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott! Jesus spricht zu ihm: Weil du mich gesehen hast, hast du geglaubt. Glückselig sind, die nicht gesehen und doch geglaubt haben!

2. Petrus 1.17 (elb85)

Denn er (Jesus) empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Herrlichkeit, als von der erhabenen Herrlichkeit eine solche Stimme an ihn erging: "Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe."

Philipper 4.19+20 (elb85)

Mein Gott aber wird alles, wessen ihr bedürft, erfüllen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus. Unserem Gott und Vater aber sei die Herrlichkeit von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.